Der Bootmanager einfach für jeden!  
Produkt
Bestellung
Support
  UEFI Fallback
Über uns

UEFI Fallback Bootmodus

Die UEFI-Spezifikation definiert den sogenannten "Fallback Bootmodus", der das Booten einer efi-Datei von einer Platte oder Wechselplatte (z.B. USB-Stick) ermöglicht ohne dass eine entsprechende Bootvariable im NVRAM vorhanden sein muss.

Wenn die UEFI-Firmware angewiesen wird von einer bestimmten Platte zu booten, dann sucht die Firmware zuerst nach einer EFI System Partition (auf GPT-Platten) oder einer FAT32-Partition (auf MBR-Platten). Falls eine derartige Partition vorhanden ist, wird anschliessend in dieser Partition nach einer Datei

\efi
    \boot
         \bootx64.efi
(für x86-64 Rechner) gesucht und, sofern vorhanden, wird diese efi-Datei gestartet.

Beispiel: Installation von Bootmanager Boot-US auf USB-Stick

  • Nehmen Sie einen USB-Stick, der mit FAT32 im MBR-Stil formatiert ist
  • Auf dem USB-Stick dürfen bereits Verzeichnisse und Dateien vorhanden sein
  • Erstellen Sie ein Verzeichnis \efi\boot auf dem USB-Stick
  • Installieren Sie den Bootmanager Boot-US in eine Datei, hierbei wird die Datei bmgrus.efi erstellt
  • Kopieren Sie die Datei bmgrus.efi in das Verzeichnis \efi\boot auf dem USB-Stick
  • Falls Sie ein Hintergrundbild ausgewählt haben, kopieren Sie es in das gleiche Verzeichnis
  • Benennen Sie die Datei bmgrus.efi auf dem USB-Stick um nach bootx64.efi